Mittwoch, 3. August 2011

Handgesponnene Wolle

Der Buntfex hat einige Fragen zu meinem gesponnenen Garn gestellt, damit das nicht in den Kommentaren verschwindet, mache ich daraus mal einen eigenen Post:
Wofür empfiehlst Du denn diese Wolle? Für Socken? Schafft man aus dieser Menge ein Paar?
Bitte erkläre beim nächsten Knäuel aus was diese Wolle besteht, wie man sie pflegt, wenn sie verarbeitet ist, Nadelstärke, Lauflänge. Ich habe ja überhaupt keine Ahnung...
Lieber Buntfex, die Wolle ist Merinowolle. Schön weich. Für Socken würde ich sie nicht empfehlen, dafür ist sie nicht strapazierfähig genug - außer vielleicht für Bettsocken oder warme Lesesocken, aber nicht zum rumlaufen.
Auf der Spule auf dem Foto sind ca. 120 Gramm. Das Garn ist noch nicht verzwirnt, also bisher erst einfädig. Zwar wird heutzutage wieder viel mit sog. Dochtgarn gearbeitet (das ist einfädiges Garn, wie auf der Spule zu sehen ist) ich würde das aber so nicht verwenden, weil es m.E. nicht strapazierfähig genug ist. Die Nadelstärke und die Lauflänge weiß ich noch nicht, das kann man erst sagen, wenn es komplett fertig ist.
Ich würde es für einen Schal oder eine Mütze oder Handschuhe/Stulpen oder auch für einen Pullover oder eine Jacke empfehlen. Pflegen kann/muß man es wie jede andere Wolle auch, am besten per Handwäsche. Es ist wirklich komplett reine Wolle, sie verfiltzt bei zu heißer Wäsche bzw. bei zuviel Reibung in der Waschmaschine. Sollte die Menge nicht reichen - ich kann auch mehr liefern;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas