Dienstag, 27. September 2011

Himbeersoufflé - Neue handgesponnene Merinowolle

Diese Wolle habe ich aus Merionofasern handgesponnen. Sie ist zweifädig, aber dennoch relativ dünn, sodaß man ein Tuch daraus stricken könnte. Man hat dann allerdings etwas mehr auf der Hand, als einen Hauch von nichts, denn etwas dicker als Lacegarn ist sie denn doch. Wie immer ist sie fein per Kochlöffel zu einem Knäul aufgewickelt, dessen Faden von innen läuft - damit kullert es beim stricken dann nicht herum.
Falls jemand Interesse daran hat, ist diese Wolle in gute Hände abzugeben :-)











Klick aufs Bild zum vergrößern.

Kommentare:

  1. Merionowolle? Was ist denn das? Die gelungene Mischung aus Merino und Marion?
    Ich hab die Wolle ja schon in der Hand gehabt - wunderschön! Ach, wenn ich doch nur ein Strickfreak wäre...

    AntwortenLöschen
  2. Ähm nee, nur ein Tippfehler... Himmel, was ist man manchmal doch blind. Habs korrigiert... ;-)

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas