Sonntag, 27. November 2011

Knickwindlicht



Yesssss, I can!

Vor der Bastelanleitung zu den Knickwindlichtern hatte ich bisher immer Respekt, das schien mir doch recht kompliziert zu sein. Ach von wegen! Es gibt viele (Video-)Anleitungen (mit "Knickwindlicht" googeln) im Netz und da kann man sich einfach mal herantrauen. Als erstes würde ich einfaches Druckerpapier nehmen, einen A-4-Bogen, da kann man gut das Gefühl für die Knicke bekommen.
Bei Transparentpapier ist Vorsicht geboten, das reißt unheimlich schnell. Finger weg vom Falzbein bei Transparentpapier, die Falzungen nur mit den Fingern arbeiten.

Gell, und immer ein Gläschen hereinstellen, nie die Kerze einfach so mit ungeschützter Flamme brennen lassen. Sonst brennt ruckzuck mehr als einem lieb ist...

Das ist auch eine Ganzjahresidee, gar nicht nur auf die Weihnachtszeit beschränkt.

1 Kommentar:

  1. ...also, ich benutze bei Transparentpaier für diese Knickwindlichte IMMER ein Falzbein. Da reißt nix und man bekommt einen schönen glatten und geraden Knick hin. ;-)

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas