Dienstag, 20. Dezember 2011

Teelichtkarten

So, auch mal wieder ein Werk, das ich von meiner unendlichen Liste der Bastelprojekte, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte, streichen kann.
Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, aber nochmal werde ich wohl keine Teelichtkarten basteln. Es ist schon ganz schön aufwendig. Beim ersten Versuch habe ich mich sehr akribisch an die Anleitung gehalten - mit dem Ergebnis, das am Ende die Teelichter nicht hineingepaßt haben. Na toll! Zum Glück kam mir die Idee, die Alubehälter zu entfernen -so hat es dann doch noch gepaßt. Aber gefallen tut mir das natürlich nicht.
Beim zweiten Versuch habe ich mich dann selbst ans Falzbrett begeben und nun passen die Teelichter sehr gut hinein, nur der Ausschnitt ist relativ groß geraten... Soifz.
Überhaupt... das fabrizieren des Ausschnitts ist ja schon eine Wissenschaft für sich. Ich hab mich damit recht schwer getan. Mit der Schneidemaschine geht es gar nicht, da ""treffen" meine Schnitte nicht immer aufeinander. Vorher mit Bleistift vorzeichnen und dann mit dem Cutter ausschneiden ist die reinste Würgerei. Gibt es da einen Trick?

Nun aber zum Endergebis. Wie gesagt, trotz der vielen Hürden auf dem Weg zur schönen Karte bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Mir gefallen sie. Die Idee der Gestaltung stammt mal wieder nicht von mir, sondern von irgendwo aus dem Netz.



Habt einen schönen Tag, Ihr alle da draußen und seit gegrüßt aus dem Taunuswinterwunderland :-)

Kommentare:

  1. Mannomann. Du hast ja Geduld! Da wäre ich schier verzweifelt!
    Aber der Lohn ist ein wunderschönes Ergebnis! Das Design ist einfach gelungen!
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Arbeit! Was für eine Ausdauer! Darum bewundere ich Dich ja. Und wie Bettina gesagt hat: es hat sich gelohnt, die Karten sehen ganz toll aus, jede für sich --- aber die linke ist mein Favorit

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas