Freitag, 4. Januar 2013

Badesalz

 Da hab ich mich in meiner "Alchimisten"-Küche betätigt.

Heraus kamen 3 Badesalze: das Rosenbad für Chreaphila, ein Entspannungsbad für Christan und ein Erkältungsbad für Lieblingsschwager Michael.

Wenn ich baden würde, würde ich mir auch eins machen.

Ganz einfach:

Totes-Meer-Badesalz (aus dem Drogeriemarkt)
Lebensmittelfarbe (flüssig, im Supermarkt bei den Backzutaten)
ätherisches Öl nach Gusto (kein Lampenduftöl)

Das Salz einfärben und großflächig (z. B. im Suppenteller) trocknen lassen. Dann nur noch ein paar Tropfen (je nachdem, wie stark es riechen soll, eventuell noch etliche Tropfen "nachladen") ätherisches Öl dazu, gut vermischen, in ein Schraubgläschen füllen und ein paar Tage durchziehen lassen. Dann fertig.

Kommentare:

  1. Eine nette Idee, die bestimmt gut ankommt!
    LG Bettina und Maria

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Idee,
    muss man sich mal merken. Die kleinen Gläschen mit den Tags,
    Gut gemacht.
    LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Jahaa, das Badesalz ist toll, ich hüte es wie einen Schatz!!! Viel zu schade zum verbaden ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ich bin zu blöd für sowas ;) aber wow sieht klasse aus

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas