Sonntag, 27. Januar 2013

Gugl

Da hab ich mir 2 neue Guglbücher mitsamt Silikonbackform geleistet, weil ich mal wieder dachte: das krieg ich hin.

Pah, mitnichten so einfach, wie ich mir das vorgestellt hatte! Das soll man mit Feingefühl machen. Nee, sowas hab ich ja nicht. Ich bin ein Fulder. Eben auch beim Backen. Und obwohl ich sonst richtig Korinthen kacken kann - beim Backen nehm ich's nicht so genau. Das kommt dann nicht immer gut...

Hier hab ich mich auch noch mit Farbe ausgetobt, es war die wahre Pracht.

Die Teile sehen zwar optisch nicht ganz so schön aus wie die der Gugl-Backbuch-Autorin, aber trotz allem Pi-mal-Daumen-Verhalten bei der Herstellung schmecken sie gut.
Besonders die zweite Fuhre, die hab ich nämlich nicht so lange im Ofen gelassen (man lernt!).

Geschlagene zwei Stunden hab ich damit zugebracht (mitsamt Spülerei), boah, die Gugl sind unbezahlbar :-)

Die Dreier-Etagère oben hatte ich mir übrigens extra für unseren diesjährigen Weihnachtsmarktstand gekauft; ich dachte, da kann  man schön drauf präsentieren. Stimmt auch. Aber ohne Weihnachtsmarktteilnahme (und wir waren heilfroh darüber, denn es war arg schlechtes Wetter und deshalb gab's noch weniger Kunden als im letzten Jahr) und ohne Gebasteltes zum Drauflegen kein Einsatz. Aber ich bin ganz sicher, die Etagère hat irgendwann noch ihre große Zeit. Und dann rennt die ganze Welt den Farbtrullas-Stand ein!!!!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Buntfex, da hast du deiner Kreativität so richtig freien Lauf gelassen. Die Farben erinnern mich so an Halloween, hast die ja nicht vor gebacken? :-)
    Hauptsache, sie haben geschmeckt.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas