Mittwoch, 6. März 2013

Nix geworden

 Hier hab ich eine Technik angewandt, die bei Herrn Hein so einfach aussieht: erst ein bisschen Acrylfarbe auf die Karte pinseln, dann etwas darauf embossen.

Von wegen einfach!

Bei der linken Karte hab ich die Pinselei etwas übertrieben, das ist viel zu viel. Und die Farben zeigen auch so gar kein Konzept.

Naja, ein Fehlversuch eben.


Hier dann der zweite Fehlversuch: das Embossingpulver ist zartrosalila, nicht deckend genug auf der silbernen Farbe.
Da ist vom Stempeltext auf Anhieb fast nix zu erkennen, erst dann, wenn man die Karte etwas schräg hält und von einem flacheren Winkel draufguckt.

So war's jedenfalls nicht geplant.

Aber: Versuch macht kluch und demnächst zeige ich Euch die beiden gelungeren Werke mit dieser Technik.

Kommentare:

  1. Das es so gar nix geworden ist würd ich jetzt nicht mal sagen! Ich hab die Karte zwar nicht in natura gesehen, aber ich finde nicht, daß bei der ersten Karte die Pinselei übertrieben ist. Bin gespannt auf die nächsten Werke in dieser Technik und finde es ganz toll, dass Du das ausprobierst - ist mal was ganz anderes!

    Liebe Grüße
    Creaphila

    AntwortenLöschen
  2. Muss mich Creaphila anschließen. So gar nichts geworden ist es ja nun doch nicht.
    Wenn man zuschaut wie Herr Hein das macht sieht es sehr einfach aus.
    Habe es im letzten Jahr auch mal probiert, hat mir aber auch nicht gefallen.
    Ich glaube hier macht die Übung den Meister.
    Allerdings habe ich es nicht noch einmal ausprobiert.
    LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde beide karten sehr schön! Sie sind "post-modern". Ich muss das 'mal probieren! Ich mag die mit der Eidechse sehr. (Meiner Meinung nach geht sie über (von Basteln) in die Kunst.)

    AntwortenLöschen

Dankeschön :-)
Nette Grüße von den Farbtrullas